Mit Silizium voll Schwung in den Frühling

Silizium für bessere Haut

Mütze runter, Jacke auf! Endlich wieder warme Sonnenstrahlen genießen! Was der Winterpelz verhüllte, kommt jetzt allerdings auch gnadenlos zum Vorschein:

  • rissige, kraftlose Haut,
  • ein fahler, winterschlaffer Teint,
  • Fältchen,
  • strapaziertes Haar,
  • brüchige Nägel.

Und auch die Knochen und Gelenke wollen erst einmal aus der Winterstarre erweckt werden.

Da kommt das neben Sauerstoff zweithäufigste Element der Erde ins Spiel: Silizium, oder wissenschaftlich auch Silicium.

Dieses Halbmetall kieselt den Winterschlaf(f) aus den Zellen

Das Halbmetall Silizium findet sich im Meer, vor allem aber in Sand und Mineralgestein. Silizium ist der Hauptbestandteil von Kieselerde, die als Hausmittel für reine, straffe Haut, gesundes Haar und kräftige Nägel gilt.

In organischer Form kommt Silizium im menschlichen Körper unter anderem in Knochen, Knorpel, Bindegewebe vor. Deshalb nehmen Wissenschaftler an, dass es eine Rolle bei der Knochenbildung spielt.

Silizium macht Haut und Haare schön

Silizium findet sich auch in Gelenken, Haaren, Nägeln und der Haut. Silizium kann viel Wasser speichern und die Gewebebildung zu unterstützen. Deshalb wird es beispielsweise als Kieselerde  gern auch zur Glättung von Fältchen und zur Festigung des Bindegewebes empfohlen. Das Versprechen: Silizium sorgt für eine elastischere Haut.

Silizium stärkt die Haarstruktur und lässt es voller und kräftiger erscheinen. Festere Nägel wären ein weiterer positiver Effekt von Silizium auf ein schönes, vitales Erscheinungsbild, berichten viele Anwender.

In welchen Lebensmitteln steckt Silizium?

Unser Körper kann Silizium nicht selbst bilden und nimmt es daher mit der Nahrung auf. Hafer, Hirse, Gerste und Kartoffeln enthalten besonders viel Silizium.

Manchmal kann das Silizium aufgrund von Erkrankungen nicht absorbiert werden. Auch eine  kohlenhydratarme Ernährung kann dafür sorgen, dass zu wenig Silizium aufgenommen wird. Brüchige Nägel, Haarausfall und schlaffe, rissige Haut können auf eine Unterversorgung mit Silizium hinweisen.

Was hilft bei einer Unterversorgung mit Silizium?

In diesen Fällen ist zu prüfen, inwieweit der Bedarf zusätzlich durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsprodukten mit Silizium wie Kieselerde, Silizium Kapseln oder einem Silizium-Komplex mit zusätzlichen Vitaminen zur Stärkung von Haar, Haut und Nägeln wie B6, Biotin und Pantothensäure gedeckt werden kann.

Silizium wird als veganes Produkt beispielsweise aus Bambussaft gewonnen, aber eben auch aus der siliziumreichen Perlhirse. Die aus rein pflanzlichen, natürlichen Rohstoffen hergestellten Silizium Produkte sind für die vegetarische und vegane Ernährung bestens geeignet und werden vom Körper sehr gut aufgenommen.

Produktinformationen zum Silizium Komplex Plus von Zell38 finden Sie hier: ZELL38 Silizium Komplex Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.