3 Einflussfaktoren, die das Immunsystem stärken

Gesundheitstipp

Unsere Lebensweise erfordert, dass wir unser Immunsystem stärken müssen. Denn es sorgt dafür, dass der Körper optimal funktioniert und gesund bleibt.

Beim Immunsystem handelt es sich um ein komplexes System, an dem verschiedene Zellarten, Gewebestrukturen, Organe und Eiweiße beteiligt sind. Daraus ergeben sich verschiedene Ansatz-punkte zur Stärkung der Abwehrkräfte:

  1. Mindset
  2. Bewegung
  3. Ernährung.

1. Wie Gedanken und Gefühle das Immunsystem stärken

Dass Stress und Ärger auf Dauer krank machen können, ist kein Geheimnis. Umgekehrt bedeutet das, dass eine positive Geisteshaltung und eine ausgewogene Work-Life-Balance das Immunsys-tem stärken. Ruhe und innere Ausgeglichenheit stärken die Selbstheilungskräfte.

2. Warum Bewegen Segen bringt

Bewegung – vorzugsweise an der frischen Luft – bringt gute Laune, entspannt und regt Blutkreis-lauf und Stoffwechsel an. Das heißt, das Blut wird mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt. Auch innerlich kommt alles bis auf Zellebene in Bewegung und die Immunabwehr wird gefordert. Am effektivsten sind dabei Ausdauersportarten bei mittlerer Belastung.

3. Wie sich aus dem Bauch heraus das Immunsystem stärken lässt

Ein wichtiger Faktor, der sich leicht aktiv beeinflussen lässt, ist die Ernährung. Eine abwechslungs-reiche Ernährung stärkt das Immunsystem, weil sie für eine große Artenvielfalt der Darmflora sorgt. Außerdem gelangen so Vitamine, Mineralstoffe und weitere Mikronährstoffe in den Körper, die das Immunsystem stärken.

Wichtig zur Stärkung des Immunsystems sind vor allem die Vitamine A, B (Gruppe), C, D und die Spurenelemente Zink, Eisen, Kupfer und Selen. Sie werden mit der Nahrung aufgenommen und können bei Bedarf durch geeignete Nahrungsergänzungs-Präparate ergänzt werden.

Welche Rolle spielt der Darm für das Immunsystem?

Weil 70 % der Immunzellen des Körpers in der Darmschleimhaut sitzen, kommt dem Darm eine besonders wichtige Rolle bei der Stärkung des Immunsystems zu. Dabei helfen ballaststoffreiche, pflanzliche Nahrungsmittel, die die normale Darmfunktion unterstützen.

Gesäuerte Lebensmittel wie Sauerkraut und Milchprodukte enthalten Milchsäurebakterien und Bifidobakterien, die die körpereigenen Bakterienkulturen begünstigen. Zusätzlich zu einer ausge-wogenen, ballaststoffreichen Nahrung kann das Mikrobiom im Darm direkt mit Probiotika als Nahrungsergänzung unterstützt werden. Mehr zu ZELL38 Probiotic I12 erfahren

9 Sofort-Maßnahmen für ein starkes Immunsystem:

Das sind effektive Maßnahmen für den Alltag, die das Immunsystem aufbauen und stärken:

  • ausreichend schlafen;
  • regelmäßige Pausen;
  • meditieren;
  • negative Emotionen mit mentalen Techniken auflösen;
  • das Positive an jeder Lebenslage finden;
  • Kneipp-Kur: abwechselnd warm und kalt duschen;
  • Ausdauersport im aeroben Bereich;
  • abwechslungsreiche Ernährung mit ausreichend
  • Vitaminen,
  • Mineralien,
  • Spurenelementen,
  • Ballaststoffen,
  • Bakterienkulturen zur Unterstützung der Darmflora;
  • bei Bedarf gezielte Nahrungsergänzungspräparate.